Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Komforthaus mit kostenlosem W-Lan und kostenloser Flatrate ins deutsche Festnetz

In Dorum an der Nordsee kann jedes Familienmitglied seine Urlaubswünsche erfüllen.

Für die Kinder gibt es das Spielhaus (kostenlos), Spielplätze und ein Wellenfreibad am Strand. Für interessante Einblicke in das Weltkulturerbe "Wattenmeer" sorgt das ebefalls direkt am Strand befindliche Nationalparkhaus, welches neben zwei großen Aquarien mit Fischen auch viele Atkivitäten (z. B. Kutterbeifangbestimmung, Wattwanderungen für Kinder und Erwachsene) anbietet. Außerdem sorgt ein abwechslungsreiches Animationsprogramm mit Bastelaktionen, Piratenfest mit Schatzsuche, Streetsoccer oder Kanufahrten für viel Bewegung und Spaß. Die Eltern können derweil am Strand in einem Strandkorb entspannen oder einen gemütlichen Spaziergang machen. Auch Ihr Hund ist hier herzlich willkommen, ein Hundestrand ist vorhanden.

Auf dem Weg zum Leuchtturm "Obereversand" können sich die Kinder auf dem im Kurgarten gelegenen Spielplatz im Piratenschiff "Snorre" austoben. Erwachsene können entweder die Strandterrassen besuchen oder die im Kurpark aufgestellen Fittnessgeräte nutzen. Auch Strandliegen sind vorhanden, auf denen man sich gemütlich niederlassen kann.

Für die vierbeinigen Besucher und ihre Herrchen/Frauchen gibt es auch einen Hundespielplatz, der kostenlos 1 Std./Tag genutzt werden kann. 1 Mal/Woche besteht die Möglichkeit, sich von einer erfahrenen Hundetrainerin (ebenfalls kostenlos für Mieter) Tipps und Tricks zeigen zu lassen.

Ob mit dem Fahrrad am Deich (Achtung: der Fahrradverleih hat nur vormittags geöffnet), zu Fuß auf dem Deich (passen Sie auf die Hinterlassenschaften der Deichbewohner auf), bei einer gemütlichen Tasse Tee in „De Koffiestuv“ oder im Strandkorb, erholen kann sich hier jeder auf seine Weise.

Neu ist das (einmalig) kostenlose Ponyreiten für Kinder. Besonders für die Erwachsenen ist die Sauna erwähnenswert. Diese ist (einmalig kostenlos) in Preis enthalten und kann im Cuxland-Hotel besucht werden.

 

Ausflüge:

 

Hier sind insbesondere Ausflüge nach Bremerhaven und Cuxhaven absolute Pflicht.

 

·        In Bremerhaven kann man die großen Containerschiffe hautnah erleben (Abfahrt Übersseehäfen), in der Stadtmitte direkt   am Hafen kann man den Zoo am Meer (mehr) besuchen und die alten Schiffe im Museumshafen des Schiffahrtsmuseums (mehr) bestaunen und man kann sich im Deutschen Auswanderer-Haus über die Zeit informieren, als sich hier die Menschen nach Amerika einschifften. Zum Einkaufen lohnt sich der Besuch des Columbus-Centers (mehr) oder des neu entstandenen Mediterraneums, einem Einkaufscenter mit italienischem Flair. Außerdem ist eine der neuen Attaktionen am Hafen das Klimahaus (mehr). Bei schlechtem Wetter kann man hier die Kinder gut im Krabbenland (mehr) beschäftigen.

 

·       In Cuxhaven befindet sich am alten Hafen eine schöne kleine Einkaufsmeile und man kann von der Seebrücke aus die    großen Containerschiffe vorbeifahren sehen. Auch ein Besuch im Erlebnisbad Ahoi! ist eine Attraktion. Etwas Außerhalb von Cuxhaven befindet sich das Nordseeheilbad Duhnen. Hier gibt es einen Sandstrand und es sind Ausflüge zu den Inseln Neuwerk und Helgoland möglich.

 

·       Auch ein Besuch in Bad Bederkesa lohnt sich. Hier gibt es eine Moortherme (Aqua-Vitales), eine Burg und einen großen Spielplatz.

 

·         Ca. 9 km von Dorum-Neufeld entfernt gibt es den Reiterhof Wolters an der Straße zwischen Midlum und Hölßel (am Besten über Dorum zu erreichen). Tel: 04707/223. Hier kann man mit liebevoll gepflegten Ponys oder Pferden im Wald ausreiten. Auch werden Ferien- und Wochenendkinder betreut. Bitte vorher anrufen und die Verfügbarkeit der Pferde erfragen.

 

·        Bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch der Spielscheune in Otterndorf (mehr). Wer schon zu groß für das           Spielhaus ist, kann sich hier so richtig austoben.

 

·       Dorums Nachbarort Wremen ist ebenfalls einen Ausflug wert, insbesondere, da sich hier im Alten Schulhaus das „Kuriose Muschelmuseum“ befindet. Hier ist weniger die Wissenschaft gefragt, sondern die besonders kreativen Namen für die verschiedenen Funde aus dem Meer geben Grund zum Schmunzeln. Direkt daneben ist das "Museum für Wattenfischerei" (Kombikarte für beide Museen erhältlich), das einen guten Einblick in das Leben und den Erwerb der Menschen in der Region gibt.

I

 

·    Im Moorinformationszentrum in Wanna kann man das größte Hochmoor des Landkreises Cuxhaven erkunden.  Bei einer Fahrt mit der Moorbahn (Plätze sollten im Internet oder telefonisch reserviert werden) erfährt man Wissenswertes rund um den Lebensraum Moor. Für Kinder ist dies wirklich ein Ereignis, insbesondere, wenn an einer Stelle im Moor eine lange Eisenstange metertief im Boden versenkt wird. Naturliebhaber können hier seltene Pflanzen sehen und eine z. T. intakte Heidelandschaft bewundern. Auch vieles über die Nutzung und den Torfabbau erfährt man während der gemütlichen Fahrt mit der Heidebahn. Nehmen Sie sich aber einen Mückenschutz und etwas zu Trinken mit!!!  Im Moorinformationszentrum (mehr) erhält man weitere Infos und man kann im gemütlichen Cafe (ausgesprochen leckeren) Kuchen essen. Sie können die einmalige Naturlandschaft aber auch einfach erwandern. Der Moorerlebnispfad und ein ausgedehntes Wanderwegenetz mit drei Aussichtstürmen laden Sie ein.